Apfelkuchen mal anders

Hallo ihr Schleckermäulchen,Apfelkuchen (4)

hier seht ihr das Rezept für einen mal etwas anderen Apfelkuchen.Wir essen den super gerne, egal ob mit Vanille-Sahnepudding oder mit Schoko-Sahnepudding. Egal ob mit ganzen Äpfeln oder kleingeschnitten, das kann man ja so machen wie man es am liebsten isst.Hier sehr ihr Bilder von der Variante mit den ganzen Äpfeln und mit halbierten Äpfeln.Gemacht ist der Kuchen auch ganz einfach….Apfelkuchen (1)

Ihr stellt aus 250 Gramm Mehl, 125 Gramm Butter,  125 Gramm Zucker,  1 Ei,  ½ Päckchen Backpulver und 1 Päckchen Vanillezucker einen Knetteig her. Am besten geht das mit den Händen, deswegen habe ich dazu auch immer Einmalhandschuhe an weil ich das geklebe an den Händen nicht mag 🙂

Den Teig solange verkneten bis er schön geschmeidig ist, und dann gebt ihr ihn in eine Springform die mit Backpapier am Boden ausgelegt ist und drückt auch einen kleinen Rand mit dem Teig hoch.

Apfelkuchen (2)
Nun bereitet ihr die Füllung zu.
Dazu schält ihr 5 Äpfel und entweder entkernt ihr sie, oder schneidet sie klein, ganz so wie ihr das wollt.Nun macht ihr noch die Puddingsahne. Geht ganz einfach. Ihr gebt 4 Becher Sahne in einen Topf und dazu 75 Gramm Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, und ein Päckchen Vanillepuddingpulver dazu geben. Das rührt ihr nun alles durch udn lasst es kurz aufkochen. Eine Minute unter Rühren kochen lassen und dann runter vom Herd. Die Äpfel auf den Teig geben und die Puddingsahne darüber gießen.Apfelkuchen (3)

Jetzt kommt der Kuchen in den Ofen bei (vorgeheizt) 170 Grad Umluft für ca 60 Minuten.
Apfelkuchen (5)
Den Kuchen muss man aber abkühlen lassen bevor man ihn anschneidet sonst läuft der Pudding noch weg wenn er zu warm ist.

Lasst es euch schmecken

trisch

7 comments

  1. Sonja :) says:

    Den mache ich heute mal wieder.Mache allerdings gleich kleine Apfelstücke,da lässt es sich bequemer schneiden und essen 🙂
    Lecker ist der ja immer.

Schreibe einen Kommentar