Wickingertopf

Hallo ihr Schlemmermäulchen,

den Wickingertopf essen wir sehr gerne, natürlich wie immer ohne Fix und Co.

SAM_6261
Zutaten:
1 Kilo Hackfleisch
2 Eier, Paniermehl, Karotten und Erbsen (ich nehme die gefrorenen Erbsen und frische Karotten, man kann natürlich auch aus der Dose nehmen)
1Zucchini, 2 Lauchzwiebeln, 2 Becher Sahne
½ Tube Tomatenmark, 1 Becher Creme Fraiche
600 ml Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Mehl und Margrarine.
Zubereitung:

Die Karotten Schälen und in Scheiben schneiden und im Topf gar kochen. Ebenso die Erbsen aufsetzen und kochen bis sie weich sind. Wenn man eine Dose Erbsen und Karotten nimmt, muss man das natürlich nicht machen, die gibt man dann einfach zum erwärmen in die fertige Sauce.
Aus dem Hackfleisch, Eiern, 2 EL Paniermehl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver kleine Hackbällchen formen und diese in Öl braten bis sie durch sind.

 

wickingertopf

In der Zeit in der die Karotten und Erbsen kochen, die Zucchini würfeln, Lauchzwiebeln kleinschneiden und beides in 2 EL Margarine anbraten.

wickingertopf2

Mit 2 El Mehl anschwitzen und mit der Gemüsebrühe aufgießen, gut rühren und kurz aufkochen lassen.

gemüsebrühe ohne hefeextrakt

(Ich nehme nur die Alnavit Gemüsebrühe,denn die ist ohne Hefeextrakt und ohne Gluten)

Sahne, Creme Fraiche und Tomatenmark zu den Zucchini zugeben und in der Brühe schmelzen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken.
Natürlich kann man auch z.B. Spargel mit rein tun, die Zucchini weg lassen oder oder oder….

Die Hackbällchen und die fertigen Karotten und Erbsen nun einfach in die Sauce geben und nochmals durchziehen lassen.

SAM_6257

Wir essen dazu immer Reis und nicht nur die Kids freuen sich immer auf dieses Essen 🙂

Lasst es euch schmecken….

trisch

One comment

Schreibe einen Kommentar