Schmandbrötchen-Partybrötchen

Hallo ihr Lieben,

diese Schmandbrötchen sind immer perfekt…egal ob im Sommer etwas schnelles auf den Tisch soll oder für die Party/Geburtstagsfeier oder auch beim Brunch. Schnell gemacht, abwandelbar nach belieben und lecker.

Schmandbrötchen

Man braucht dazu:

200 Gramm gekochten Schinken (in kleine Streifen geschnitten)
200 Gramm Salami (in kleine Streifen geschnitten)
200 Gramm geriebenen Emmentaler
2 Becher Schmand
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Pizzagewürzpulver

Alle Zutaten mischen und gut verrühren.
Wenn die Masse zu fest ist, einfach noch etwas Milch zugeben.
Die Masse sollte aber schon so fest sein, das man sie mit einem Löffel gut abstechen kann (Fester als Fleischsalat *gg*)

Diese Masse auf Aufbackbrötchen geben (2 gute EL pro Hälfte) und dann im Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) überbacken.

SEHR LECKER

Man kann nach belieben natürlich auch die Zutaten abwandeln, Pilze rein usw.

Trisch

15 comments

  1. Ostseenixe says:

    Vielen Dank für das tolle Rezept, es wurde hier sehr gut angenommen. Beim nächsten Mal werde ich es auch auf meinem Blog veröffentlichen, hatte gestern nur vergessen Bilder zu machen 🙂

  2. Bibilotta says:

    ooooooooh jaaaaa…..die kenn ich *g*…und das Rezept auch schon laaaaaaange *g*
    Bei uns nennt sich das auch *Schwäbische Pizza* und ist sooooooo lecker…ich nehme aber oftmals statt dem Schmand einfach nur Creme fraish und ein bisschen Cremefine.
    Und lecker da reingeschnippelt sind auch noch Paprika *oooooh jaaaaaaa*…das ist echt lecker *lach*

    Ach und was auch super machen kannst mit der Füllung bzw. der Paste..einfach in Blätterteig einfüllen, und die Taschen dann noch mit Ei bestreichen…das schmeckt auch seeehr lecker.

  3. Beti says:

    Die sehen wirklich sehr lecker aus. Besonders lecker stelle ich mir die Kombi mit dem Schmand vor. Meine Freundin hat mal einen Schmandkuchen gebacken. Dieses geht zwar geschmacklich in eine ganz andere Richtung aber der war so extrem lecker, dass ich das hier unbedingt erwähnen wollte. 🙂

    Lg Beti

  4. Missviolett says:

    Ja etwa 10 Minuten, das sieht man dann, wenn die Brötchen anfangen knusprig zu werden.Ich habe dann einfach am Brötchen mal gedrückt um zu fühlen ob sie schon durchgebacken sind.Gutes gelingen und lasst es euch schmecken Katrin.

  5. Missviolett says:

    Ich hab noch welche, kannst gerne her kommen 🙂

    Kannst es auch mal mit frischen Brötchen probieren, ich weiß halt nicht ob die dann nicht zu hart werden wenn man die dann nochmal im Ofen backt?
    Denke das da Aufbackbrötchen besser sind…glg

Schreibe einen Kommentar