Donauwellen

Hallo ihr Schleckermäulchen,

die liebe Eva hat neulich Donauwellen gemacht, seit dem hatte ich da hunger drauf und habe sie nun auch mal wieder gemacht.
Hier nun mein Rezept für Donauwellen.

Ein Glas Kirschen abtropfen lassen.
250 Gramm Butter, 1 Päckchen Vanillezucker und 225 Gramm Zucker gut verrühren.
5 Eier dazu geben und nochmals verrühren.
350 Gramm Mehl, 1 Päckchen Backpulver und 3 EL Milch zugeben und verrühren.
Die Hälfte des Teiges in eine Fettpfanne oder tiefes Backblech geben (dies zuvor mit Backpapier auslegen).
In den restlichen Teil 2 EL Kakaopulver geben und verrühren.
Diesen Teig auf den hellen Teig geben und glatt streichen.
Dann die Kirschen auf den Teig geben und im Ofen bei 150 Grad Umluft 30 Minuten backen.


Ich habe da einen Streifen ohne Kirschen weil mein verwöhnter Schwiegersohn keine Kirschen mag 😉

Abkühlen lassen.
In der Zeit des Backens kann man den Pudding zubereiten der dann für die Buttercreme benötigt wird.
Für die Buttercreme schon mal 250 Gramm Butter bereit stellen. Sie soll Zimmerwarm sein.
1 Päckchen Vanillepudding mit 50 Gramm Zucker und 6 EL Milch in einer kleinen Schüssel verrühren.
440 ml Milch aufkochen und dann vom Herd nehmen.
Dann das angerührte Puddingpulver in die aufgekochte Milch geben und 1 Minute gut rühren.
Den heißen Pudding mit Frischhaltefolie abdecken das sich keine Haut bildet.

Nachdem der Pudding nun abgekühlt ist auf Zimmertemperatur, die 250 Gramm zimmerwarme Butter 2 Minuten mit dem Handrührgerät schlagen.Den Pudding dazugeben( der darf nicht mehr warm sein) und gut verrühren.
Diese Buttercreme dann auf den abgekühlten Kuchen streichen.
Jetzt den Kuchen eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nach der halben Stunde kühlung werden 400 Gramm Vollmilchkouvertüre mit 20 Gramm Palmnin geschmolzen.
Diese Mischung dann 10 Minuten abkühlen lassen und dann auf die Buttercreme auf dem Kuchen streichen.
Da muss man sich aber etwas beeilen weil die Kouvertüre dann schnell fest wird.
Nun noch mit einer Gabel ein Wellenmuster hinein ziehen und den Kuchen am besten im Kühlschrank lassen bis die Kouvertüre fest ist.

Nun einfach noch in rechteckige Stücke schneiden und genießen.

SEHR LECKER 🙂

Eure trisch

Schreibe einen Kommentar