Buttermilch-Quark Tarte

Hallo ihr Lieben,

ich hatte spontan lust, etwas leckeres zu backen.
Da ich noch Buttermilch und Quark hatte, wurde es ein Tarte mit Buttermilch-Quark Füllung und Heidelbeeren.
Natürlich kann man auch anderes Obst verwenden, Himbeeren, Kirschen…

Ihr macht aus 200 Gramm Mehl, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei und 100 Gramm weicher Butter einen Teig.
Am besten geht das mit den Händen. Den Teig dann in Frischhaltefolie 20 Minuten kühlen.
In der Kühlzeit könnt ihr eine Tarteform vorbereiten.
Am sichersten ist eine Lift Form, da kann man den Boden dann einfach vom Rand abheben, ohne dass der Tarte (der die oder das Tarte?) kaputt geht. So sieht die aus.

Die Tarteform gut einfetten.
Nun die Füllung vorbereiten. Dazu 1 Glas Heidelbeeren gut abtropfen lassen.
Dann 300 Gramm Magerquark mit 200 ml Buttermilch, 2 Eiern, 1 Päckchen Puddingpulver und 75 g Zucker gut verrühren.
Die Heidelbeeren zur Masse geben und verrühren.
Nun wird der Teig auf einer bemehlten Fläche ausgerollt.
Er sollte etwas größer als die Form ausgerollt werden.
Dann wird die Tarteform mit dem Teig ausgelegt.
Die Ränder die überstehen kann man einfach abschneiden und an anderen Stellen wieder andrücken.

Nun die Quarkfüllung auf den Teig geben.

Im Ofen – Umluft 150 Grad ca. 40 Minuten backen.
Der die das Tarte aus dem Backofen nehmen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen.
Dann den Boden aus der Form heben und den Tarte abkühlen lassen.

Ich ess´ jetzt erst mal ein Stück 🙂

6 comments

  1. Kathrin says:

    hmm schaut der die das Tarte lecker aus – wieder einmal ein Rezept, welches ich unbedingt nachbacken muss *g*
    Deine Tarte-Form find ich Klasse. Wo hast du die eigentlich her, habe ich in dieser Form nämlich noch nicht gesehen.

    LG Kathrin und ein schönes Wochenende

Schreibe einen Kommentar