Schokotrüffel selbst gemacht

Schokotrüffel (1)

So gehts:
Ihr nehmt 3 Tafeln Zartbitterschokolade ( ich mag die Milka dazu am liebsten) und brecht sie in einen Topf klein, dazu gebt ihr 5 EL Milch und lasst die Schokolade nun bei kleiner Temperatur schmelzen. Dabei immer wieder rühren das die Schokolade nicht anhängt.
In einem anderen Topf schmelzt ihr dann 100 Gramm Butter. Das könnt ihr natürlich auch in der Mikrowelle machen.
Nun rührt ihr 100 Gramm gesiebten Puderzucker und die geschmolzene Butter in die geschmolzene Schokolade. Gut verrühren bis es schön glatt ist und dann die Masse für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Nach der Kühlzeit stecht ihr mit einem Löffel kleine Teigportionen ab und rollt die in den Händen zu Kugeln.
Wenn die Masse noch zu knatschig ist, noch etwas in den Kühlschrank stellen, dann geht es leichter mit dem Formen der Kugeln.
Ich mache die etwas kleiner als eine Walnuss.
Jetzt wälzt ihr die Schokokugeln entweder in Puderzucker oder in Back-Kakao-Pulver und fertig sind eure Schokotrüffel 🙂

Schokotrüffel (3)

Nun nochmal ne Stunde in den Kühlschrank und dann könnt ihr sie ganz normal in einer Keksdose aufbewahren.
Aber ich warne euch, die sind so unglaublich lecker, das man nicht aufhören kann zu futtern 🙂
Natürlich kann man nach belieben auch Rumaroma rein tun oder anders variieren.

Lasst es euch schmecken…

trisch

7 comments

Schreibe einen Kommentar