Dinkelbrötchen ~ schnell und einfach selbstgemacht

Hallo liebe Leser, heute Früh hatte ich keine Lust zum Bäcker zu fahren, und da mein Mann auch keine Anstalten machte gehen zu wollen 😉 bin ich eben kurzerhand in die Küche und habe mich mit Zutaten die ich zu Hause hatte an Brötchen versucht. Dinkelbrötchen selbstgemacht (2) Meine kleine (4) hat dann natürlich auch Brötchen gegessen und ihr Kommentar dazu war „Mammaaaaa, die sind „sau-back-lecker“ hmmmmmmmm “ Leah *gg* Ja dem kann ich mich anschließen, ich finde die Brötchen auch super lecker. Hier zeige ich euch wie es geht. Keine Angst, die gehen ganz einfach und schnell. Ihr braucht dazu folgende Zutaten: Zutaten Dinkelbrötchen Natürlich könnt ihr abwwandeln wie ihr mögt, ohne Kerne, mit Nüssen usw. Ich habe in den Teig nur die geriebenen Karotten mit rein. Die Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Sesam habe ich nur obenauf gegeben vor dem Backen und etwas angedrückt. Ihr mischt nun ganz einfach alle Zutaten (bis auf Leinsamen, Sonneblumenkerne und Sesam) mit dem Knethaken des Handmixers. Die Trockenhefe muss nicht angerührt werden, sie wird einfach zu dem Mehl gegeben und so wie sie ist mit eingemischt. Nehmt lieber erst mal 400 ml Wasser und gießt gegebenfalls noch nach Jetzt lasst ihr den Teig erst mal 45 Minuten an einem warmen Ort gehen, mit einem Handtuch abgedeckt. Der Teig ist recht klebrig, deswegen gebt ihr euch nun etwas Mehl auf die Hände um den Teig zu portionieren/zu formen. Diese Masse gibt 10-12 Brötchen je nach dem wie groß man die macht. Am besten knetet ihr gar nicht lange rum an dem Teig um ein Brötchen zu formen, sondern nehmt einfach eine Menge des Teiges aus der Schüssel und gebt sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Da könnt ihr es dann noch etwas in Form bringen (Ihr braucht den Teig also nicht in den Händen zu Brötchen rollen oder so) und die Körner nach Belieben darauf geben. Nun im Backofen bei 50 Grad Ober und Unterhitze 20 Minuten ruhen lassen. Schnelle Brötchen Je Backblech mache ich 6 Brötchen. Teilweise mit teilweise ohne Körnern obenauf. Nun pinselt ihr noch etwas Wasser auf die Brötchen und dann könnt ihr den Ofen auf 200 Grad Umluft hochdrehen und die Brötchen backen. Nach 10 Minuten Backzeit nochmals mit etwas Wasser bepinseln.Und nach weiteren 10 Minuten nochmals. Also während der Backzeit zwei mal mit Wasser bepinseln, aber nicht zu viel, nur etwas auf die Oberfläche des Brötchens geben. Insgesammt sollen die Brötchen ca.30 Minuten backen (die 20 Minuten Ruhzeit im Ofen NICHT mitgerechnet).Fertig sind die super leckeren frischen Dinkelbrötchen… Dinkelbrötchen Dinkelbrötchen selbstgemacht (1) Man kann natürlich auch frische Hefe nehmen, dann einen Würfel und den in den 500 ml Wasser auflösen. Dann muss der Teig aber am besten noch 30 Minuten gehen bevor ihr die Brötchen formt. Lasst euch nicht abschrecken von dem klebrigen Teig, es lohnt sich mal klebrige Finger zu haben 🙂 Lasst es euch schmecken….. trisch

16 comments

    • trisch says:

      Kannst es auch mit anderem Mehl versuchen (mach ich demnächst mal) kann nur sein das man die Flüssigkeit dann erhöhen muss da Dinkelmehl ja doch recht saftige Teige macht.

  1. MestraYllana says:

    Der Wolf möchte sich die Tage ja auch mal wieder an frischen Brötchen versuchen – ich hab vorsorglich gleich einmal Sonnenblumenkerne gekauft, weil die mag ich am Liebsten auf den Brötchen! =P

    Aber mit einer geriebenen Karotte, das wäre auch mal eine Idee…

    • trisch says:

      Ich mag ja Karotten in Brot etc sehr gerne 🙂 Das schmeckt sogar zu Nutella *gg*.
      Kennst du die Toasties von Golden Toast? Wenn du diese Brötchen hier auf dem Toaster aufbackst am Abend z.B. dann schmecken die fast so wie die toasties 🙂
      Bin gespannt welche Brötchen dein Wölfchen zaubert

  2. Der NetzBlogger says:

    Hallo Trisch,
    ich kan mich gar nicht mehr daran erinnern, wann ich Dinkelbrötchen gegessen habe. Das werde ich wohl schnellsten ändern müssen. Lecker sehen sie aus und wenn Deine professionelle Testerin so begeistert davon ist, könnne diese Brötchen nur lecker schmecken. 🙂
    LG Timm

Schreibe einen Kommentar