Dinkel-Baguette ganz leicht selbst gemacht

Dinkel-Baguette mit Paprika-Kräuter Butter-Füllung

Dinkelbaguette (1)

Oder mit Knoblauchbutter….

Dinkelbaguette (4)

Oder doch lieber Kräuterbutter?

Dinkelbaguette (5)

Egal wie ihr euer Baguette am liebsten mögt, ob Natur oder gefüllt, dieses Rezept könnt ihr für alle Arten verwenden.

Die Füllung kommt nicht vor dem backen schon ins Baguette, sondern erst kurz vorm Ende der Backzeit.

Ihr stellt einfach einen Teig her, dazu löst ihr 35 Gramm frische Hefe (nicht ganz einen Würfel) in 370 ml lauwarmen Wasser auf.

Jetzt gebt ihr 600 Gramm Dinkel-Vollkornmehl, 2 TL Salz, 1 TL Zucker und die aufgelöste Hefe in eine Schüssel und verrührt das zum Hefeteig.Wenn der Teig noch zu klebrig ist, noch etwas Mehl zugeben. Jetzt deckt ihr die Schüssel mit einem Handtuch ab und lasst den Teig (am besten an einem warmen Ort wie der Fensterbank) 45 Minuten gehen.

Nach der Gehzeit könnt ihr den Teig in drei Portionen teilen, denn ihr bekommt aus dieser Teigmenge drei Baguettes heraus. Aus jeder der Portionen formt ihr nun ein Baguette und legt es auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.

Da lasst ihr die Baguettes auch noch mal 10 Minuten gehen und heizt den Backofen schon mal auf 200 grad Umluft vor.

Bevor ihr die Baguettes in den Ofen gebt, ritzt ihr mit einem Messer ganz leicht ein paar mal die Oberfläche ein, aber nicht zu tief, nur leicht anritzen. Dann pinselt ihr die Baguettes nun einmal etwas mit Wasser ein.

Jetzt können die Baguettes in den Ofen und sollen dort ca.25 Minuten backen bis sie Goldbraun sind. Allerdings stellt ihr die Temperatur nach 15 Minuten auf 180 Grad herunter und pinselt noch einmal Wasser über die Baguettes.

Wenn ihr die Baguettes nun mit Kräuterbutter, Knoblauchbutter oder Paprikabutter gefüllt haben wollt, dann nehmt die Baguettes kurz bevor sie fertig sind (nach etwa 20 Minuten Backzeit) kurz aus dem Ofen und ritzt die vorhin leicht angeritzten Stellen nun mit einem Messer nochmal nach und zwar diesmal tiefer, so das ihr in die „Ritzen“ die Kräuterbutter rein schieben könnt. Einfach in jede Ritze ein Stückchen gewürzte Butter geben.

Dinkelbaguette (2)

Und dann nochmal in den Ofen fertig backen (die restlichen 5 Minuten, in der Zeit schmilzt dann die Butter und saugt sich ins Baguette)

Die Ritzen sind hinterher gute Schnittstellen zum aufschneiden des Baguettes 😉

Dinkelbaguette (3)

Die Butter könnt ihr auch ganz einfach selbst herstellen, einfach Butter  etwas weich werden lassen (Zimmertemperatur) und dann mit den gewünschten Dingen vermischen. Bei Knoblauchbutter einfach frisch gepressten Knoblauch mit Butter vermischen, bei Kräuterbutter nehme ich die 8 Kräuter Mischung die gefrorene und vermische sie mit Butter und bei Paprikabutter einfach etwas Paprikapulver unter mischen. Man braucht auch nicht viel Butter zum befüllen der Baguettes, pro Baguette reichen 100 Gramm angefertigte Butter, man muss sie aber natürlich nicht abwiegen, einfach die Menge nach Gefühl herstellen.

Lasst es euch schmecken…

trisch

2 comments

  1. MestraYllana says:

    Ich hab noch nie so Baguettes mit Kräuterbutterfüllung selbst hergestellt, dabei könnte ich diese Baguettes stangenweise essen – wenn sie noch schön warm und die Butter schön „flüssig“ ist, echt zum Reinlegen!! <3

Schreibe einen Kommentar