Zitronen-Vanille-Sommertorte

Sommer, Sonne, Urlaubsstimmung…
Die Sommerferien nahen, einige haben sogar schon Ferien, und endlich scheint nach dem ewigen Regen auch mal passen zu den Ferien die Sonne. Ich mag ja Regen und zu viel Sonne mag ich nicht, aber es tut echt gut nun mal etwas Wärme zu haben, keine Heizung zu brauchen, und mit T-Shirt nach draussen zu können ohne das man friert.
Heute ist bei uns das perfekte Wetter, sonnig, aber es knallt nicht so extrem runter, wir haben so ca. 21 Grad, genau MEIN WETTER 🙂 Naja lange Rede kurzer Sinn, das Blogger Kochduell von Melliausosna macht Pause und es gibt dafür das Sommer Spezial 2013.

Heute möchte ich euch mein zweites Rezept für das Sommer Spezial zeigen. Gestern hatte ich euch ja die Zucchinisuppe on the Rocks gezeigt und heute wird es eher Süß/Sauer 🙂 Lasst euch von dem langen Text bitte nicht abschrecken, ich versuche nur genau zu erklären 😉 Der Kuchen geht wirklich nicht schwer.

Sommerkuchen Zitrone (1)

Die Torte ist etwas Zeitaufwändiger, aber sie geht dennoch einfach zu machen, lediglich der Teig muss gekühlt werden und die Backzeit ist insgesamt auch etwas länger. Aber es lohnt sich geduldig zu sein 🙂

Sommerkuchen Zitrone (2)

 

Zuerst bereitet ihr den Boden der Torte vor…dazu macht ihr einen Butterteig. Der ist soooooooo köstlich.

Sommerkuchen Zitrone (3)

 

Ihr verrührt 100 Gramm weiche Butter mit 75 Gramm Puderzucker solange bis alles gut vermischt ist und „sahnig“ wird. Das sieht man dann, die Masse wird einfach schön geschmeidig. Dann gebt ihr 1 Eigelb und das Mark einer Vanilleschote hinzu und verrührt es kurz.

 

 

 

 

Sommerkuchen Zitrone (4)

 

 

An das mark der Vanille kommt ihr ganz einfach, ihr nehmt die Vanilleschote und legt sie auf ein Brett, schneidet sie mit einem Messer der Länge nach auf und schabt dann mit der Rückseite des Messers einfach der Länge nach das Mark heraus.

 

 

 

Jetzt siebt ihr 150 Gramm Dinkelvollkornmehl (natürlich geht auch anderes Mehl) dazu und verrührt alles so lange bis es einSommerkuchen Zitrone (5) geschmeidiger Teig ist. Der Butterteig ist ganz weich und sollte nicht durchgeknetet werden. Ihr gebt den Teig jetzt am besten auf ein Backpapier das ihr mit etwas Mehl bestäubt und formt den Teig zu einer Kugel, einfach etwas hin und her rollen, man braucht den Teig nicht kneten.

Nun kommt der Teig für eine Stunde in Frischhaltefolie eingewickelt in den Kühlschrank.

Nach der Stunde Kühlung heizt ihr den Backofen auf 160 Grad Umluft vor. Ober und Unterhitze etwa 10-20 Grad heißer.

 

Den Teig rollt ihr nun auf einer bemehlten Fläche (auch hier nehme ich Backpapier) etwas aus, er soll eine Runde Form haben da er ja in eine Springform gelegt werden soll. Rollt ihn in etwa in der Größe eurer Springform aus. Den Teig legt ihr nun in die Springform und drückt noch alles zurecht, auch so das ihr einen kleinen Rand habt. Da der Teig recht weich ist, kann es sein das ihr ihn nicht vom Backpapier anheben könnt um in die Form zu geben, das ist aber kein Problem, legt einfach die Springform kopfüber auf den Teig und dreht es dann einfach um, so das ihr den Teig in die Form stürzt.

Sommerkuchen Zitrone (6)

 

Der Teig muss nun blind gebacken werden, das bedeutet, das ihr nun ein Backpapier auf den Teig legt und die Form dann mit getrockneten Erbsen oder Ähnlichem füllt, somit geht der Teig beim Backen nicht hoch. Den Teig jetzt mit den Erbsen darauf 12 Minuten lang backen, dann kurz heraus nehmen, das Backpapier mit den Erbsen entfernen und nochmals 15 Minuten backen.
So, viel text bis hier her, aber es geht wirklich einfach…

 

 

In der Backzeit könnt ihr die Füllung, bzw den Belag vorbereiten. Dazu presst ihr zwei Zitronen aus, und entnehmt einer weiteren Vanilleschote das Mark. Jetzt 4 Eier, 200 Gramm Zucker, ein weiteres Eigelb und das Vanillemark mit dem Handrührer gut schlagen, das kann schon 5 Minuten dauern, die Eimasse soll weißcremig sein…

Sommerkuchen Zitrone (7)
Dann gebt ihr den Zitronensaft dazu und 200 ml flüssige Schlagsahne und rührt nun nochmal vorsichtig durch, nicht zu heftig sonst wird die Sahne steif 😉

Sommerkuchen Zitrone (8)

 

Wenn der Boden nun fertig gebacken ist (also wenn die oben Beschrieben Backzeit rum ist) dreht ihr die Temperatur des Ofens auf 120 Grad herunter, dann gießt ihr die Füllung nun auf den Kuchen und backt die Torte nun etwa 45 Minuten (je nach Ofen kann es auch länger sein). Die Füllung sollte sich gerade fest anfühlen, aber nicht „hart“ sein 🙂 Die Torte muss dann noch abkühlen, man kann sie mit Puderzucker bestäuben was ich sehr lecker finde, ebenso kann man z.B. mit Minzblättern dekorieren oder sogar gehackte Minze in den Teig mit hinein geben. Ich hatte leider keine Minze zu Hause.

 

Sommerkuchen Zitrone (9)Schmeckt super lecker, erfrischend…aber lasst den Kuchen abkühlen, wenn ihr ihn noch warm aufschneidet, läuft euch die Füllung wahrscheinlich runter, ich stelle den Kuchen nach etwas abkühlen immer in den Kühlschrank.

Lasst es euch schmekcen…

trisch

8 comments

Schreibe einen Kommentar