Haferflockenbrot selbst gemacht

Ich backe ja immer wieder unsere Brote selbst, schmeckt einfach am besten und man weiß was im Brot drin ist. Nun habe ich eine neue „Backform“. Von The Pampered Chef den Zaubermeister. Das ist eine Art Römertopf in „Modern“ wenn man es so sagen kann.

Darin kann man im Backofen Braten und sonstige Gerichte zubereiten, und eben auch Brot backen.

Das hier ist jetzt mein drittes Brot was ich darin gebacken habe, und ich bin wirklich begeistert. Das Brot ist außen viel Krosser (aber nicht hart) als in meiner Emailleform. Eben wie aus dem Steinofen :-)Natürlich kann man das Brot auch in einer beliebigen Form oder Springform backen, denkt nur daran die Form zu fetten und zu mehlen.

Haferflockenbrot (4)

Und so gehts:

Ihr mischt 500 Gramm Weizenvollkornmehl, 250 Gramm Dinkelvollkornmehl, 100 Gramm kernige Haferflocken, 2 EL Salz, 2 TL braunen Zucker und dazu gebt ihr einen halben Würfel frische Hefe in 600 ml lauwarmen Wasser aufgelöst dazu.

Haferflockenbrot (1)

Das verrührt ihr zum Teig und lasst den dann 30 Minuten in der Schüssel abgedeckt gehen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und den Teig nach der Gehzeit in eine Form geben, den Teig gegebenfalls etwas zurecht drücken (aber nicht flach drücken wie Kuchenbodenteig) das er eben in die Form passt 😉 und mit etwas Wasser bepinseln, darauf dann ein paar Haferflocken auflegen und leicht andrücken, nun noch etwas Mehl darauf streuen. Jetzt ca. 60 – 70  Minuten backen (je nach Ofen).

Haferflockenbrot (2)

Fertig ist das super leckere und zudem gesunde Haferflockenbrot. Bei uns liebt das jeder, auch die Kids, egal ob mit Wurst. Käse, Marmelade oder Nutella, es schmeckt einfach immer.

Haferflockenbrot (3)

 

Lasst es euch schmecken…

trisch

 

11 comments

  1. MestraYllana says:

    Wir (ok, ok, also der Wolf) backen unser Brot auch immer selbst, ich bevorzuge allerdings mittlerweile Brötchen anstatt großer Brotlaibe – die lassen sich besser einfrieren und dann portionsweise wieder auftauen! *hihi*

  2. Ela says:

    Hmm, das Brot sieht lecker aus! Ich müsste auch mal wieder backen, das macht ja schon Spaß. Nur hab ich keine Küchenmaschine und da werden die Brote oftmals nicht so schön locker. Mit der Hand kneten ist immer so schwer.

Schreibe einen Kommentar zu trisch Antworten abbrechen