Saftiger Marmorkuchen nach Großmutters Art [gebacken]

Hallo ihr Schleckermäulchen,

heute möchte ich euch zeigen wie einfach es geht einen super leckeren und saftigen Marmorkuchen zu backen.

Ich habe ja schon so einige Kuchen in meinem Leben gebacken, und finde einfach, ein Kuchen muss saftig und luftig sein das er schmeckt. Deswegen möchte ich euch diesen Gaumenschmauß, auch wenn es ein ganz einfacher Kuchen ist, nicht vorenthalten.

Marmorkuchen saftig

Schaut doch schon mal lecker aus, oder?
Natürlich kann man einen Marmorkuchen auch auf viele verschiedene Arten backen und verzieren.
Wir mögen ihn am liebsten mit Kouvertüre obenauf und ganz klassisch mit Backkakao gebacken.

Für den Marmorkuchen braucht ihr folgende Zutaten:

250 Gramm Butter
200 Gramm braunen Zucker
6 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
1 Becher Sahne
300 Gramm Dinkelmehl
Backkakao

Und jetzt geht es auch schon ganz einfach los. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier gut verrühren (bis es „weißcremig“ wird, das dauert etwa 3 Minuten).
Danach gebt ihr das Backpulver, Salz, Mehl und 150 ml Sahne(also nicht den ganzen Becher, 50 ml braucht ihr noch für die Kakaoteighälfte) dazu und verrührt es alles zu einem cremigen Teig.

Jetzt nehmt ihr die Hälfte des Teiges und gebt ihn in eine gefettete und gemehlte Form. Entweder eine Gugelhupf- oder Frankfurter Kranz Form. Ich habe hier den Frankfurter Kranz gemacht.

Die zweite Hälfte des Teiges habt ihr ja nun noch in der Rühschüssel. Gebt nun einfach Backkakao nach belieben dazu. Ich nehme gute 4 gehäufte Esslöffel weil ich es gerne herb und dunkel mag. Außerdem gebt ihr die restlichen 50 ml Sahne dazu und verrührt nochmal gut bis der Kakao sich schön verteilt hat.

Den dunklen Teig gebt ihr nun auf den hellen Teig und verteilt ihn gleichmäßig. Um das Marmorkuchenmuster zu erhalten müsst ihr einfach mit einer Gabel durch den Teig ziehen. Ihr setzt die Gabel wie auf dem Bild an und hebt quasi einmal den dunken Teig durch den hellen.

Saftiger Marmorkuchen

Zum Schluss noch etwas glatt streichen und schon kann der Kuchen in den vorgeheizten Ofen und backt bei Ober-und Unterhitze bei 170 Grad (je nach Ofen) ca.55 Minuten.
Wenn ihr euch nicht sicher seid ob der Kuchen schon durchgebacken ist, macht einfach die Stäbchenprobe.

So schaut er dann gebacken aus…
Luftiger Marmorkuchen

Und so wenn er aus der Form genommen ist…
Marmorkuchen Rezept

Nach dem Backen kann man den Kuchen kurz abkühlen lassen und dann aus der Form lösen. Damit er nicht reißt ist es wichtig in der Mitte der Form (am Loch) mit einem Messer den Teig von der Form zu lösen bevor man den Kichen dann umstürzt.

Nun könnt ihr den Kuchen entweder mit Kouvertüre überziehen, mit Puderzucker bestäuben oder einfach so essen.

Marmorkuchen

Einen Tip habe ich noch für euch. Ihr wisst ja das ich gerne Bio Produkte kaufe und wer mich kennt weiß das ich einkaufen gehen aber nicht mag. Ich finde es total gruselig meine Zeit wartend in Menschenschlangen an Kassen zu verbringen. Bei uns im Ort ist noch dazu mein Problem, dass ich für alle Produkte die ich haben mag von Geschäft zu Geschäft gehen muss weil es keinen Laden gibt der alle von mir gewünschten/benötigten Produkte zusammen führt. Für die Bio Weidemilch muss ich in den einen Laden, das Dinkelvollkornmehl hole ich bei einem anderen Laden usw.
Zudem leide ich unter chronischem Zeitmangel, kein Wunder bei so vielen Personen im Haus. Und wenn dann noch etwas unerwartetes dazu kommt wie letzte Woche, als meine Tochter ins Krankenhaus musste, da habe ich erst Recht keine Lust und Zeit einkaufen zu gehen.
Da es euch bestimmt auch ab und zu mal so geht möchte ich euch Allyouneed Fresh ans Herz legen. Dort bekommt ihr nicht nur alle Zutaten zum Backen sondern auch alle anderen Dinge die man im Alltag zum kochen oder backen braucht.
Die Auswahl an Bio Produkten ist echt toll. Etwa 20% der Produkte bei Allyouneed Fresh sind zertifizierte Bio- & Fairtrade Produkte und es gibt eine Menge Markenprodukte.
Über 20.000 Produkte findet ihr dort und darunter wie schon oben geschrieben auch gekühlte Produkte wie Eier, Milch, Sahne, Butter usw.
Und für alle die sich besonders Ernähren (Laktosefrei, Glutenfrei, Vegan) ist es besonders einfach über die Filterfunktion direkt zu den gewünschten Kategorien zu gelangen.
Schaut euch mal bei Allyouneed Fresh um, die Preise sind toll, die Milch kostet genauso viel wie im Laden bei uns.
Es gibt sogar frisches Obst und Gemüse zu kaufen und ab 40 Euro Bestellwert ist der Versand mit DHL Go Green sogar KOSTENLOS. Und mal ehrlich, wenn ich einkaufe habe ich jedes mal MEHR als 40 Euro. Also warum dann noch selbst schleppen wenn es so einfach sein kann 🙂

So und nun husch husch zum Ofen, der Kuchen möchte gebacken werden 😉

Trisch

4 comments

    • trisch says:

      Backen tun wir ja immer gerne(du ja auch)
      Ein Marmorkuchen ist zwar weder aufwändig noch schwer zu machen aber dennoch ein Klassiker und immer lecker finde ich. Es muss micht immer die Modetorte sein hihi

Schreibe einen Kommentar