Kokosöl ~ Ein Allroundtalent der Natur

Hallo liebe Leser,

wer mich kennt, weiß das ich Kokosöl liebe. Nicht nur in der Küche zum kochen, backen, braten, sondern auch rund um den Körper.

Die Frucht der Kokospalme, die Kokosnuss, liefert Kokosöl, welches aus dem fein gemahlen Fruchtfleisch heraus gepresst wird. Unter anderem enthält das gesunde Kokosöl pflegende Laurinsäure. Daher wird Kokosöl immer häufiger in Haar- und Hautpflegeprodukten eingesetzt. Ob feuchtigkeitsspendende Maske, Anti-Aging-Creme, Handcreme, Shampoo oder Deo – überall finden sich Spuren des Kokosöls. Allerdings kann Kokosöl auch pur verwendet werden, was noch viel wirkungsvoller ist. Allerdings solltet Ihr für die Hautpflege natürlich nur sehr hochwertiges Bio-Kokosöl verwenden.

Das Geheimnis der Kokosnuss – die Wirkung von Kokosöl auf die Haut

Kokosöl enthält Fettsäuren, die antibakteriell wirken. Das hilft, beispielsweise unreiner Haut sich zu regenerieren. In einem Peeling sorgt das Kokosöl dafür, dass alte Hautzellen besser entfernt werden. Das Öl der Kokosnuss kann auch als zusätzlicher Sonnenschutz verwendet werden, weil es viel Feuchtigkeit spendet. Zudem verbessert sich das Hautbild nach mehreren Anwendungen auffallend. Falten werden geglättet und der pH-Wert der Haut ausgeglichen. Selbst auf Schnitte oder Abschürfungen sollte das Kokosöl aufgetragen werden. Diese heilen dann schneller ab. Und das Öl der Kokosnuss ist so mild und schonend, dass es sogar einem wunden Babypopo gut tut.

Schnelles Peeling fürs Gesicht – natürlich mit Kokosöl

Wer sich ein völlig natürliches Peeling selber herstellen möchte, der braucht nur:

– 1 EL Kokosfett
– 1 EL Olivenöl
– 1 EL feines Meersalz

Das Kokosfett gebt Ihr in eine kleine Schüssel und lasst es über dem Wasserbad flüssig werden. Dann kommen das Olivenöl und das Meersalz dazu. Verrührt die Zutaten gut, bis sich ein streichfähiger Brei gebildet hat. Diesen könnt Ihr dann unbesorgt auf die Haut auch im Gesicht auftragen. Das Peeling sollte dann mit kreisenden Bewegungen in die Haut einmassiert werden. Lasst das Peeling gut 5 Minuten einwirken und wascht es dann mit lauwarmem Wasser wieder ab.

Ihr braucht was gegen Falten? – hier ein Rezept

Eine Anti-Falten-Maske ist mit Kokosöl ebenfalls schnell selber gemacht. Ihr braucht:

– 30 ml natives Kokosöl
– 2 TR Neroliöl
– 2 TR Orangenöl
– 2 TR Mandarinenöl
– 1 TL Honig
– gemahlene Mandeln

Den Honig und das Kokosöl gebt Ihr zusammen in eine Schüssel und erwärmt die Mischung über dem Wasserbad. Der Honig und das Kokosfett müssen flüssig werden. Nun muss die Mischung abkühlen, bevor die ätherischen Öle dazu kommen. Zum Schluss werden die gemahlenen Mandeln teelöffelweise untergerührt, bis Ihr eine streichfähige Masse bekommt. Diese Anti-Falten-Maske könnt Ihr auf Euer Gesicht auftragen und 10 Minuten einwirken lassen. Danach wird die Maske mit lauwarmem Wasser entfernt.

Kokosöl mal anders – ein pflegendes Deo für alle Fälle

Man soll es nicht glauben, aber auch ein Deo könnt Ihr selber zaubern. Dafür braucht Ihr:
– 3 EL Kokosfett
– 2 EL Bienenwachs
– 2 EL Kartoffelmehl
– 1 EL Natron
– 5 TR ätherisches Limettenöl
– 5 TR ätherisches Salbeiöl
– 2 TR ätherisches Teebaumöl
– 1 leeren Deostick

Kokosfett und Bienenwachs müsst Ihr über einem Wasserbad erhitzen. Sobald alles flüssig ist, nehmt Ihr die Schüssel aus dem Wasser und verrührt die Zutaten. Die Flüssigkeit muss ein bisschen abkühlen, bevor Natron und Stärkemehl untergerührt werden. Danach kommen die ätherischen Öle hinzu. Ihr müsst alles noch einmal richtig gut vermischen. Dann könnt Ihr die lauwarme Mischung in den leeren Deostick füllen. Bevor Ihr das Deo benutzt, muss es über Nacht in den Kühlschrank, damit es richtig fest wird.

Ihr seht, mit Kokosöl kann man viele tolle Dinge machen. Gesund ist es allemal und es lohnt sich wirklich, immer ein Glas Kokosöl im Schrank zu haben.

Wenn ihr noch viel mehr tolle Tips und Infos rund um die Haut haben wollt, schaut mal bei liebedeinehaut.net

 

 

Schreibe einen Kommentar