Dessert fürs Blogger Kochduell – Kalter Hund

So auch mein Dessert für den Monat September kommt auf den letzten Drücker 🙂 Aber lieber spät als nie 😉

Beim Blogger Kochduell von Melanie waren die Zutaten für das Dessert unter anderem Schokolade und Kekse. Das ist eine Kombination die bei uns immer geht. Und heute habe ich daraus einfach mal einen Kalten Hund gemacht.

Kalter Hund

Schnell, einfach, lecker und Hüftgold pur 🙂

Continue reading →

Walnuss-Eis selbstgemacht

Ich probiere ja zur Zeit alle möglichen Eissorten aus, also nicht nur essen, sondern auch machen 😉

Heute habe ich Walnuss Eis gemacht und es ist richtig lecker geworden. Deswegen zeige ich euch hier wie es geht.

Walnusseis (9)

Ihr könnt das sowohl in der Eismaschine, als auch mit dem Handrührgerät machen.

Zuerst überlegt ihr euch, ob ihr die Walnüsse karamellisiert haben wollt, oder nicht. Wenn ihr sie karamellisiert haben wollt, müsst ihr das zuerst machen, denn die müssen dann noch abkühlen. Ihr klopft einfach 2 Handvoll geschälte Walnüsse etwas klein.

Walnusseis (4)

Dann gebt ihr Zucker in eine Pfanne, ich habe braunen Rohrohrzucker genommen, ich habs nicht abgewogen, es waren aber Walnusseis (3)ca. 80 Gramm schätze ich. Nun stellt ihr den Herd an und lasst den Zucker unter rühren schmelzen, wenn ihr merkt das er anfängt zu schmelzen, dann dreht die Temperatur etwas runter sonst brennts leicht an.

Zu dem schmelzenden Zucker gebt ihr nun die Walnüsse dazu und lasst sie so lange im Zucker und rührt, bis der Zucker sich ganz aufgelöst und um die Walnüsse gelegt hat und somit die Walnüsse karamellisiert sind.

Nun vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Wenn ihr die Walnüsse nicht karamellisiert wollt, braucht ihr sie nur klein hacken (bzw klein klopfen in einem Gefrierbeutel mit einem Fleischklopfer) und könnt direkt mit dem Eis machen anfangen.

 

Walnusseis (5)

 

Walnusseis (2)

 

Dazu nehmt ihr 400 ml kalte Schlagsahne und 200 ml kalte Milch und rührt da 60 Gramm Ahornsirup hinein. Diese Mischung kommt direkt in die Eismaschine, und nun einfach nach Anleitung der Maschine rühren lassen. Bei der Kitchen Aid auf Stufe 1 für 10-12 Minuten.

Die Masse darf ruhig etwas süßer sein, denn wenn das Eis fertig ist, schmeckt man die Süße nicht mehr so. Probiert einfach aus wie süß ihr es mögt, ich mags ja eher weniger süß

Nach dem Rühren gebt ihr die abgekühlten Walnüsse dazu und ebenso noch 1 EL Zuckerrübensirup (muss man nicht aber dann bekommt das Eis eine schöne Farbe, denn Walnusseis ist ja nicht „schneeweiß“) und verrührt das mit einem Rührlöffel nochmal kurz.

 

Walnusseis (7)

Walnusseis (6)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertig ist das Eis, kann entweder gleich gegessen werden oder noch etwas in den Gefrierschrank stellen (ich stelle das Eis eine Stunde hinein dann hat es eine schön fest-cremige Konsistenz) Hier habe ich noch ein paar restliche Walnüsse obenauf gestreut zur Dekoration.

Walnusseis (8)

Wenn ihr das Eis mit dem Handrührgerät zubereiten wollt, dann schlagt die Sahne zuerst auf, bis sie fast steif ist, dann gebt ihr die Milch und den Ahornsirup hinzu und rührt nochmal durch. Und jetzt die (abgekühlten karamelisierten) Walnüsse dazu geben und 1 El Zuckerrübensirup für die Farbe. Alles nochmal kurz durchmischen und dann in einem gut verschließbaren Behälter einfrieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ich schätze so ca 4 Stunden, je nach Gefrierer.

Ich finde die karamelisierten Walnüsse perfekt, wer es aber weicher mag, lässt die Walnüsse einfach natura 🙂

Lasst es euch schmecken…

 

trisch

Joghurteis ganz leicht selbst gemacht

Ich könnte mich den ganzen Tag nur von Eis ernähren, kein Scherz, ich LIEBE Eis 🙂
Egal ob es draußen typisches Eiswetter ist, oder ob Schnee liegt, Eis geht bei mir immer 🙂

Ich hatte zwar mal eine Eismaschine (die habe ich immer noch) aber benutze sie nie weil die so klein ist, dass das Eis darin nicht für uns alle reicht. Jetzt wo ich die Kitchen Aid habe, kann ich große Mengen Eis machen, bis zu 1,9 Liter auf einmal. Denn das Sunshine Pack von Kitchen Aid hat eine riesen Schüssel zur Eiszubereitung.

So habe ich nun ein bisschen herum probiert um das perfekte Eis zu bekommen. Mein erster Versuch war Nutella Eis (ja auch Nutella liebe ich und es ist auch fast überall drauf oder drin 🙂 ). Ich habe dazu einfach Milch mit Nutella vermischt und das dann in die Kitchen Aid gegegen, aber das Ergebnis war nicht gut. Es war wie wassereis, nicht cremig. Ok, dann eben mit Sahne. Also habe ich am nächsten Tag Sahne mit Nutella gemischt und in die Eimaschine getan, aber auch das wurde nichts, die Sahne flockte durch das Rühren der Maschine, und das Eis war total fettig, also auch in die Tonne gekippt 🙁
Gestern dann habe ich die perfekte Mischung gefunden….. Und voller Mut und Elan habe ich mich dann heute direkt an ein weiteres Lieblingseis heran gewagt. Joghurteis (Joghurt wird ja jetzt ohne H geschrieben, ich finde das sieht total doof aus, deswegen bleibts bei mit mit H 🙂 )

Joghurteis (2)

Das Eis ist super schnell und einfach gemacht.
Ihr mischt 500 Gramm Naturjoghurt mit 200 ml Milch ( oder Sahne-dann ist es noch cremiger) und verrührt das kurz mit einem Löffel. Dazu gebt ihr Zucker nach belieben. Ich habe ca 50 Gramm braunen Rohrohrzucker genommen. Das verrührt ihr nochmal kurz und gebt diese Mischung dann in die Kitchen Aid oder Eismaschine und bereitet dann nach Anleitung der Maschine zu.
Ich habe es in der Kitchen Aid auf Stufe 1 für 10 Minuten rühren lassen.

Joghurteis (1)

Rührt einfach so lange bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ihr könnt das Eis natürlich auch OHNE Eismaschine zubereiten. Dazu einfach die Zutaten mit dem Handrührgerät gut verrühren und dann einfrieren. Ich denke das es so 4 Stunden dann im Gefrierschrank stehen muss aber das weiß ich nicht genau. Denn in der Kitchen Aid ist es ja schon gefrostet und es reicht wenn ich es eine Stunde rein stelle.

Schmeckt super lecker und mit Früchten der absolute Sommertraum. Ich habe hier noch etwas Kokos darüber gestreut…

Joghurteis (4)

Lasst es euch schmecken…

trisch

Quarkella

Hüftgold pur,aber leeeeecker 🙂
Diese menge reicht für 4-6 Personen, je nachdem wie groß die Portionen bzw.die Gläser sind.
Quarkella

Quarkella

Zutaten:
500 Gramm Sahnequark
75 Gramm Zucker
1 Vanilleschote (aufschneiden und das Mark heraus kratzen)oder 1 Päckchen Vanillezucker
100 Gramm Schlagsahne
200 Gramm Nutella
2 Bananen
1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Ihr rührt den Quark mit Zucker und Sahne 2 Minuten cremig .Dann gebt ihr das Vanillemark (oder den Vanillezucker)dazu.

Das Nutella schmelzen(Wasserbad oder Mikrowelle)
Die Bananen in dünne Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft mischen.
Im Wechsel Quarkcreme, Bananen und Nutella in ein Dessertglas geben,mit Quarkcreme aufhören und mit etwas Nutella verzieren.
Dann in den Kühlschrank stellen und Nutella fest werden lassen (mindestens 1 Stunde)

Oder hier anstatt mit Bananen mit Himbeeren

Himbeer Quark Dessert

Lasst es euch schmecken
Eure trisch

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen