Dessert fürs Blogger Kochduell – Kalter Hund

So auch mein Dessert für den Monat September kommt auf den letzten Drücker 🙂 Aber lieber spät als nie 😉

Beim Blogger Kochduell von Melanie waren die Zutaten für das Dessert unter anderem Schokolade und Kekse. Das ist eine Kombination die bei uns immer geht. Und heute habe ich daraus einfach mal einen Kalten Hund gemacht.

Kalter Hund

Schnell, einfach, lecker und Hüftgold pur 🙂

Continue reading →

Zucchinisuppe mal anders ~ on the Rocks

In den Sommermonaten findet  bei Melanie anstatt dem monatlichen Blogger Kochduell das Sommer Spezial 2013 statt. Da werden über einen längeren Zeitraum leckere Sommer-Rezepte gesammelt.

Hier habe ich nun das Erste von mir für euch, bzw. für das Sommer Spezial.

Ich hatte hunger auf Suppe, aber bei der Hitze wollte keiner hier im Haus (außer mir) Kartoffelsuppe essen, also habe ich mich entschieden, eine kalte Suppe zu machen.

Kalte Zucchinisuppe (4)

Continue reading →

Hauptspeise fürs Blogger-Kochduell ~ Schinken-Hackröllchen-Auflauf

Hallo ihr Schlemmermäulchen,

das Blogger Kochduell im Februar ist in vollem Gange, die ersten Gerichte wurden schon gekocht und auch ich habe die Hauptspeise und das Dessert heute zubereitet.
Hier zeige ich euch erst mal meine Hauptspeise.
Die Zutaten für diesen Monat sind:

Käse
Nudeln
Paprika
Bohnen
Hackfleisch
Fisch
Knödel
Schinken
Rotkohl
Zwiebel

Das sind tolle Zutaten, da kann man vieles draus machen. 5 von 10 Zutaten soll man mindestens wählen und verarbeiten.

Ich entschied mich für Nudeln, Paprika, Hackfleisch, Schinken, Käse und Zwiebel.

Daraus habe ich einen Schinken-Hackröllchen-Auflauf gemacht.

Schinken-Hack-Roellchen-Auflauf (8)

Ihr braucht dazu folgende Zutaten:
Ein Päckchen Schinken, 500 Gramm Hackfleisch, Paprika nach Wahl, ich habe eine rote Spitzpaprika genommen, eine Zwiebel, ein Ei und ein Päckchen Bandnudeln, ein Päckchen geriebenen Käse und ein Päckchen Parmesankäse.
Außerdem, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Margarine, Mehl, Gemüsebrühe, Milch, Saure Sahne.

Schinken-Hack-Roellchen-Auflauf (10)

Die Zubereitung ist ganz einfach. Zuerst mischt ihr das Hackfleisch mit dem Ei, die Paprika wird gewaschen und kleingeschnitten und kommt ebenfalls zum Hackfleisch, die Zwiebel würfeln und auch zugeben, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und eine halbe Tüte Parmesan ebenfalls zugeben. Alles gut verkneten.

Diese Hackfleischmasse kommt nun auf den Schinken und wird zu Röllchen gerollt. Dazu nehmt ihr einfach eine Scheibe Schinken, gebt etwas Hackmasse darauf und rollt die Scheibe Schinken auf.

Schinken-Hack-Roellchen-Auflauf (11)

Die Nudeln habe ich in der Zwischenzeit schon „angekocht“. Damit meine ich, sie werden zwar gekocht, aber nicht bis sie ganz fertig sind. Sie sollen noch gut bissfest sein.

Nun gebt ihr die Nudeln in eine Auflaufform und legt die Schinkenröllchen darauf. Legt sie aber mit der „offenen“ Seite nach unten, sonst rollt euch der Schinken beim backen auf.

Schinken-Hack-Roellchen-Auflauf (13)

Schinken-Hack-Roellchen-Auflauf (12)

Jetzt bereitet ihr noch eine Sauce zu. Dazu 2 El Margarine in einem Topf schmelzen, mit 2 EL Mehl anschwitzen und mit 600 ml Gemüsebrühe ablöschen und gut rühren. Nun lasst ihr das kurz aufkochen. Wenn es gekocht hat, gebt ihr noch einen Becher saure Sahne und etwas Milch (ca 200 ml) dazu. Nun noch etwas Tomatenmark ( 2-3 EL), Salz, Pfeffer und etwas geriebene Muskat zugeben und abschmecken. Fertig ist die Sauce. Diese gebt ihr nun auf die Nudeln und Schinkenröllchen, das alles bedeckt ist.

Jetzt noch den geriebenen Käse darüber geben und den restlichen Parmesankäse darauf geben und schon kann alles ab in den Ofen.

Schinken-Hack-Roellchen-Auflauf (14)

Bei 180 Grad Umluft ca.45 Minuten backen.

Schinken-Hack-Roellchen-Auflauf (15)

Schinken-Hack-Roellchen-Auflauf (9)

Ich mag ja solche Backofengerichte sehr gerne, so muss ich nicht ewig am Herd stehen und es kann einfach im Ofen vor sich her bruzzeln ohne das ich ständig umrühren muss 🙂
Wenn der Auflauf fertig ist, nehmt ihr einfach vorsichtig die Schinkenröllchen raus (die sind ja unten offen) und könnt danach die Nudeln aufschöpfen.
Ich bin gespannt, welche tollen Rezepte diesen Monat noch zustande kommen. Macht doch auch mit und kocht und zeigt und was leckeres….

trisch

Meine Hauptspeise fürs Blogger Kochduell ~ Kürbis-Kartoffelbrei mit Bratwurst und Zwiebelsahne Sauce

Hallo liebe Leser,

ich mache diesen Monat das zweite mal bei Melliausosna´s Kochduell mit.
Letzten Monat war das Thema Lieblingsrezepte.

Das war ja ganz einfach, weil man kochen konnte was man wollte.
Diesen Monat sind wieder Zutaten vorgegeben aus denen man sich fürs Hauptgericht 5 Zutaten auswählen soll und daraus dann ein Hauptgericht kocht.

Die Zutaten diesen Monat sind :
Kartoffel
Zwiebel
Kürbis
Bratwurst
Sahne
Tomaten
Blumenkohl
Tofu
Käse
Salami

Ich habe mich für Kartoffeln, Kürbis, Zwiebeln, Bratwurst und Sahne entschieden.

Ich habe einen Kürbis-Kartoffelbrei mit Bratwurst und Zwiebelsahne Sauce gemacht.

Dazu braucht ihr 2 Kilo Kartoffeln, 1 Hokaido Kürbis, 2 Zwiebeln, Bratwurst, einen Becher Sahne.

Für den Kürbis-Kartoffelbrei schält und würfelt ihr die Kartoffeln

Den Kürbis halbiert ihr und entkernt ihn mit einem Löffel. Ihr kratzt mit dem Löffel die Kerne samt den „schawbbeligen“ Kürbisfäden heraus.

Dann schneidet ihr den Kürbis in Spalten und schält ihn mit einem Messer wie einen Apfel. Ich habe für mich herausgefunden, dass das die einfachste Methode ist, das Kürbisfleisch heraus zu bekommen.
Nun wird der Kürbis auch gewürfelt.

Die Kartoffeln kocht ihr nun in Salzwasser gar.
Den Kürbis in Gemüsebrühe gar kochen.

Wenn beides weich ist, abgießen und abtropfen lassen. Dann die Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit etwas Milch begießen.
Die Kartoffeln nun Stampfen.

Jetzt den Kürbis dazu geben und weiter stampfen bis beides gut vermischt ist und die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
Mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühepulver, Muskatpulver und etwas Currypulver abschmecken.

Für die Zwiebel Sahne Sauce halbiert ihr 2 Zwiebeln und schneidet sie in halbe Ringe.
Diese werden in 2 EL Butter angebraten bis sie schön braun sind.

Nun mit 2 EL Mehl bestäuben und mit 500 ml Gemüsebrühe ablöschen.
Kurz aufkochen lassen und dann 1 Becher Sahne zugeben. Mit Salz Pfeffer Muskat abschmecken und mit Speisestärke etwas andicken.

Wie man Bratwurst macht brauch ich euch ja nicht sagen 😉

Meine Familie war begeistert von diesem Essen.
Zoé war erst sehr skeptisch und hat gesagt, das sie keinen Kürbis isst.
Und schwupps, war ihr Teller leer *gg* „Oh ist das leeecker“ hat sie gesagt.
Meine große und mein Mann waren auch begeistert.
Super Lecker und Hammer waren die Kommentare 🙂
Das freut mich doch, tut mir doch mein Handgelenk nun ganz schön weh vom Kürbis schneiden.

Lasst es euch schmecken….