Hänschen klein von Andreas Winkelmann

Heute möchte ich euch ein Buch von Andreas Winkelmann empfehlen.
„Hänschen klein“
Hänschen Klein

Kurzbeschreibung:

Der junge Anwalt Sebastian Schneider bekommt eines Tages einen seltsamen Brief: die erste Strophe des Liedes »Hänschen klein« und das innige Versprechen einer Frau, dass sie und ihr Hans bald wieder vereint sein werden. Sebastian glaubt an einen Irrtum. Er ahnt nicht, dass er einen Liebesbrief in den Händen hält, der sein Leben zerstören wird: den Brief einer Mutter, die – totgeschwiegen, tot geglaubt, dem Wahnsinn verfallen – auf der Jagd nach ihrem Sohn ist. Und bereit, für ihr Hänschen klein über mehr als eine Leiche zu gehen …

„Hänschen klein ging allein in die weite Welt hinein.
Stock und Hut stehn ihm gut, ist ganz wohlgemut.
Aber Mutter weinet sehr, hat ja nun kein Hänschen mehr.
Wünsch dir Glück! sagt ihr Blick, kehr‘ nur bald zurück.“

Wer kennt es nicht, dieses Kinderlied? Es ist das Lied, dass man als erstes lernt, das man auf einem Instrument als erstes üben muss, das man noch heute auswendig kann. Manchmal nervig, aber eben eine Kindheitserinnerung…
Nach Andreas Winkelmanns neuem Thriller ist nun nichts mehr wie es war. Niemals werde ich dieses Lied noch hören können, ohne an dieses Buch denken zu müssen, und bei 5 Kindern hört man dieses Lied SEHR OFT 🙂

Mein Fazit:

Spannend vom Anfang bis zum Ende.Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen 🙂
Man muss es lesen.
Dieses Buch ist spannend und flüssig zu lesen.Man mag es gar nicht aus der Hand lesen weil man wissen möchte was als nächstes passiert.
Ein gelungenes Meisterstück.
Ein spannendes Buch was auf schreckliche Art und Weise zeigt, wie stark und gefährlich eine Mutterliebe zu ihrem Sohn sein kann. Für jeden der auf Thriller steht ist dieses Buch genau richtig.

5 von 5 Buchwürmchen

5 Buchwürmchen

trisch