Roggenmischbrot selbst gemacht ~ Super lecker, saftig und ganz einfach

Hallo ihr Lieben,

ich mag ja gerne am liebsten alles selbst gemacht.
Nun backe ich mittlerweile auch jeden Tag das Brot selbst.
Ich habe viele Brote gebacken um nun endlich DAS Brot zu haben.
Das tolle ist, es geht einfach, schmeckt super duper lecker, und man kann es schön abwandeln.
Man kann z.B. Leinsamen oder Sesam mit rein tun, oder ganz nach Belieben Körner etc.

Ihr macht den Brotteig ganz einfach so:

400 Gramm Roggenvollkornmehl, 400 Gramm Weizenvollkornmehl, 100 Gramm Haferflocken, 2 EL Salz,(ich verwende das Ayurvedische Zaubersalz oder Blütenzaubersalz von Sonnentor) 2 TL braunen Rohrohrzucker mischen. Dann frische Hefe in 700 ml lauwarmem Wasser auflösen. Ich nehme nicht ganz einen Würfel, also 2/3 eines Würfels etwa.
Ich hatte es auch der Einfachheit halber mit einem ganzen Würfel probiert, aber da schmeckt es zu hefig.

Die aufgelöste Hefe nun zu dem Mehlgemisch geben noch 1 EL Naturjoghurt zugeben und mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeiten.

Der Teig ist „knatschig“ und klebrig. Das soll so sein.
Deswegen am besten Einmalhandschuhe beim umfüllen in die Form tragen 😉

Wenn der Teig nun gut verknetet ist, diesen in eine leicht bemehlte 26er Form geben (nur mehlen, keine Butter drunter).
Wenn ihr eine Kastenform verwendet, dann macht nur die Hälfte des Teiges aus der Hälfte der Zutaten, so bekommt ihr dann ein kleineres, etwa 600 Gramm schweres Brot.
In der 26er Form und mit den hier genannten Zutaten wird das Brot etwa 1200 Gramm schwer.

Nun den Teig etwas verteilen, muss aber nicht perfekt sein, denn der Teig muss jetzt noch 30 Minten abgedeckt gehen.
In dieser Zeit schiebt der Teig sich zurecht 🙂

Nach der Gehzeit mit etwas Mehl bestäuben. Muss man nicht, sieht aber schöner aus 😉

Jetzt im Ofen (nicht vorheizen) bei 190 Grad Ober und Unterhitze 60 Minuten backen.

Mutti ganz stolz dass das Brot endlich Perfekt geworden ist 🙂
Habe Tagelang Brot gebacken, aber entweder es war zu klein, oder zu flach, oder zu viel Hefe, oder oder oder

Bevor ihr das Brot schneidet, sollte es mindestens einen halben Tag abkühlen.
Ganz frisch geschnitten klebt es zu arg an der Brotschneidemaschine.

Lasst es euch schmecken, geht wirklich ganz einfach, und sollte jedem gelingen 🙂

Meine kleine hat 4 Jahre lang so gut wie kein Brot gegessen, immer nur den Belag oder vielleich 2-3 mal reingebissen.
Nichts zu machen, seit ich das Brot selbst backe, futtert sie immer eine ganze Scheibe mit Rand leer, und neulich sogar eine zweite Scheibe. 🙂